• slider-image

Wir bieten regelmäßig Pflegekurse zu folgenden Themen an:

  • Was tun bei Pflegebedürftigkeit
  • Pflege bei Demenz
  • Allgemeiner Pflegekurs
  • Sturzprophylaxe

In den Pflegekursen vermitteln wir Grundlagen zu den unterschiedlichen Themen und bietet den Angehörigen zudem die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches untereinander.

Alle Pflegekurse sind für die Teilnehmer kostenfrei. Man kann als Versicherter der Pflegekasse A auch zu Schulungen gehen, die Pflegekasse B veranstaltet.

Pflegeschulung zu Hause ...

Pflegende Angehörige sind in der ambulanten Pflege die „Unverzichtbaren Dritten“. Ohne sie wäre die Versorgung von Pflegebedürftigen häufig nicht möglich. Oft fühlen sich die pflegenden Angehörigen in bestimmten Situationen allein gelassen oder überfordert. Dies kann z. B. bei der Betreuung und Versorgung von Demenzerkrankten der Fall sein. Oftmals können einfache pflegerische Fähigkeiten oder Fertigkeiten dazu beitragen, die belastenden Situationen zu minimieren.

Pflegeschulungen finden direkt in der häuslichen Umgebung des Pflegebedürftigen statt. Daraus ergibt sich der Vorteil einer individuellen Problembehandlung mit zielgerichteten Lösungen und einer Verbesserung der individuellen Situation.


 

 

Pflegeschulungen finden direkt in der häuslichen Umgebung des Pflegebedürftigen statt. Daraus ergibt sich der Vorteil einer individuellen Problembehandlung mit zielgerichteten Lösungen und einer Verbesserung der individuellen Situation.


 

 

Mögliche Inhalte einer Pflegeschulung können zum Beispiel sein:
· Lagerungen
· Transfertechniken (Wie bringe ich meinen Angehörigen vom Bett in den Rollstuhl)
· Inkontinenzversorgung
· Sturzprophylaxe
· Hilfsmittel
· u.v.m.

Eine Schulung dauert in der Regel 2 Stunden und die Kosten werden von der Pflegekasse übernommen.

Gerne beraten wir sie zu einer Pflegeschulung in unserem Haus.