• slider-image
Da die Verhinderungspflege die Pflegeperson(en) ersetzt, ist auch der Leistungsinhalt nicht auf die "täglich wiederkehrenden Verrichtungen" beschränkt. Es können auch Leistungen zur Begleitung wie Spazierengehen, Beaufsichtigung beim Fernsehen, etc. in Anspruch genommen werden: also alle die Tätigkeiten können 'ersetzt' werden, die die Pflegeperson ansonsten erbringt.

Beispiel: Die Pflegeperson möchte gern jeden Mittwoch in Ruhe einkaufen gehen. In dieser Zeit kommt ein Mitarbeiter des Pflegedienstes Lavital und kümmert sich liebevoll um den demenzkranken Vater, sodass die Tochter ohne schlechtes Gewissen den Wocheneinkauf erledigen kann.

Als Leistungen können Leistungskomplexe (Pauschalen) abgerechnet werden, die Verhinderungspflege kann aber auch nach Zeit (Stundenweise) erbracht werden.